Beschreibung

Ich sehe unser Hotel als ein Berg Hotel am Meer“, sagt Gianfranco Roggeri – Drei-Sterne-Hotel La Lucciolas Besitzer – als er sein Hotel vorstellt. Ein Berg Hotel am Meer ist etwas Seltenes zu begegnen und, auf jeden Fall hat das Hotel La Lucciola die sonderbare und einzigartige Fähigkeit, seinen Besuchern ein Berg-und-Küste Gefühl zu bieten.

Das Hotel liegt ideal auf der westlichsten ligurischen Küste, vor dem Marina degli Aregai touristischen Hafen von Santo Stefano al Mare, direkt vor dem ligurischen Meer, mit herrlichem offenen Blick auf die Küste des malerischten Teils von Ligurien.

Die Lage direkt am Ligurischen Meer bietet viele Vorteile das ganze Jahr über. Neben eine der erstaunlichsten Ansichten aus seinem Schlafzimmer zu bewundern und die frische Meeresbrise, während dem Aufwachen am Morgen einzuatmen, oder in derm blühenden mediterranen Garten mit Blick auf den Hafen zu entspannen, von Mai bis September können die Gäste das Privatstrand Rabatt Angebot  des Hotels annehmen. Die Gäste können Zutritt haben zu zwei privaten Stränden in der Nähe, mit einem Abschlag  und, wenn sie ein paar Tage bleiben, sind Zugang, Sonnenschirm und Stuhl kostenlos.

Die ligurische Küste ist berühmt für ihr mildes Klima das ganze Jahr über. Frühling bietet herrlich frische und helle Tage, Sommer hier beginnt im Mai und dauert oft bis Oktober und es ist sehr üblich, sonnige warme Tage im Januar oder Februar zu geniessen. Hotel La Lucciola ist in der Tat 365 Tage im Jahr offen, da das Wetter und die Schönheit dieser Küste das ganze Jahr lang locken; “Der Winter ist die beste Zeit, um diese Ecke von Ligurien zu besuchen”, sagt Herr Roggeri “, im Winter ist sie authentischer und entspannend und bietet immer noch die Möglichkeit für viele Aktivitäten und Interessen”. Zum Beispiel für diejenigen, die Tauchen oder Rudern lieben, können  sie auch im Winter üben, da das Hotel ein Bezugspunkt in der Organisation von Tauchausflügen oder Kajak / Kanuverleih das ganze Jahr lang ist.

Hotel La Lucciolas Lage ist auch strategisch, da es gerade bei einer der schönsten Grünanlagen in Europa liegt, der Riviera Küsten Radweg, der auf der alten Eisenbahnstrecke zwischen Ospedaletti und San Lorenzo, an der Küste entlang läuft. Die 24-km (14,9 mi) Strecke – eine der längsten am Mittelmeer – hat Bänke, Fahrrads Parkplätze, Restaurants, Hotels, Cafés und Trinkbrunnen und verbindet 8 Gemeinden. Hotel La Lucciolas Gäste können Radtouren auf dem Küsten Radweg der Riviera direkt vom Hotel aus beginnen mit den kostenlosen Fahrräder, die zur Verfügung gestellt werden, und weiter nach Westen; es ist der perfekte Weg, um einen Tag an der Küste zu verbringen, während des Besuchs historischer Städte, Verkostung von lokalen Speisen, die vielen Farben, Düfte und Nuancen dieser spektakulären Küste zu schätzen.

Darüber hinaus wird der 2015 Giro d’Italia, der 98. Lauf und eines der Grand Tour-Rennen des Radsports, in San Lorenzo al Mare, am 9. Mai starten, mit einem 17,6 km (10,9 mi) Mannschaftszeitfahren und wird in Mailand am 1. Juni schliessen. Zum ersten Mal, wird ein Segment dieses wichtigen Rennens, das fünfzehnte Rennen des 2015 UCI World Tours, entlang dem ligurischen Radweg laufen. Hotel La Lucciolas Gäste haben die einmalige Gelegenheit, einen erstklassigen Blick auf das Rennen von der Terrasse des Hotels, mit Aussicht auf dem Radweg, zu geniessen.

Ein Berg Hotel am Meer ist gut eingefügtt und tief mit der Region zu der es gehört verbunden, da die Berge und das Inland, das zu ihnen führt ,in kurzer Entfernung erreichbar sind. Vom Hotel La Lucciola, kann man die Berge 1500 m hoch in weniger als einer Stunde erreichen und historische Dörfer im Landesinneren wie Triora oder Realdo in 30 Minuten. Sich zwischen der wunderschönen Küste und den grossen Berggipfeln zu befinden, ist die Besonderheit dieses Gebiets; aufgrund einer lebenslangen Leidenschaft und umfangreichen persönlichen Erfahrungen in seiner Region, kennt der Hotelinhaber diesen einzigartigen Aspekt und hat es nicht nur vollständig angenommen, aber ist bestrebt, es mit den Hotelgästen zu teilen. Herr. Roggeri ist ein Pionier in der Schätzung und Interesse für diese Region als Ganzes, er versteht sehr wohl, dass das Reichtum dieses westlichsten Ligurien Bereiches sich nicht nur an der Küste befindet, aber auch in den Bergen und alles was dazwischen liegt.

Die Verbindung mit den Bergen und dem Landesinneren ist offensichtlich wenn man das Hotel betritt: die Bilder, im Speisesaal und in jedem Schlafzimmer zeigen beide Sichten auf die Küste und die Berge; das Personal ist sehr vorbereitet bzgl. Wander- und Mountainbike-Routen, bietet detaillierte Karten und kann eine Unterstützung bei der Organisation von Wanderungen und Radtouren sein. Die Gäste können Wanderwege entdecken, die sie von den malerischen Bergdörfern des Realdo und Verdeggia zu den Bergen führen:  Fronte (mt 2152), Mt. Saccarello (mt 2200), Tenarda See (mt 1330) oder Melosa-Pass (mt 1540). Darüber hinaus beim Wandern in diesem Bereich können die Gäste, mehr über die ursprüngliche Brigasca Kultur des hohen Argentinatals erfahren und köstliche “cucina bianca” Gerichte, eine traditionelle Küche von den ligurischen Seealpen und entwickelt mit lokalen Produkten der ländlichen Zivilisation kosten. Die Bergdörfer Verdeggia und Realdo sind immer noch ein perfektes Beispiel einer solchen Kultur. Die Gäste können auch Triora entdecken, das historische Dorf der Hexen, das auf jeden Fall einen Besuch wegen seiner besonderen Geschichte und viel mehr wert ist.

Es gibt auch viele Radwege, die die Mitarbeiter des Hotels bei einem Besuch empfehlen können. Neben dem schönen Radweg, können die Gäste dank dem kostenlosen Fahrradverleih des Hotels, auf Binnenwegen die Dörfer Cipressa und Pietrabruna erreichen oder Bergwege wie der zum Mt. Faudo (mt 1149), Via Marenca (ein historischer Hirtenpfad) und Via del Sale (alte Salzstrasse) fahren. Die Mitarbeiter des Hotels organisieren den Transport zu den verschiedenen Zielorten als auch Wander oder Radfahrt Führungen.

Das Hotel fördert und beteiligt sich an vielen Veranstaltungen, die Symbol für das lokale Leben und Übertragung der alten Traditionen sind. Am Ende Februar ist die Stadt Taggia Gastgeberin ihres historischen Umzugs und im Juli widmet sich das älteste Fest der “Heiligen Maria Magdalena der Wälder”, das vielleicht eine heidnische Herkunft verbirgt, Erbe der römischen Siedler, oder es bezieht sich auf die heiligen Riten der alten Ligurier, und der Fruchtbarkeit der Natur und der Erde; der Duft von Lavendel ist das zentrale Symbol dieser Feier. Im Mai findet die Prozession der Marias Barmherzigkeit barfuss Träger im Dorf Triora statt und im August, erfolgt auf Berg Saccarellos Gipfel das Redentore Fest mit einer Prozession, die gerade über dem Dorf Triora beginnt.

Die köstlichen regionalen Gerichte im Restaurant des Hotels La Lucciola geniessen, ist nur eine weitere der vielen besonderen Bewirtungen für die Gäste. Die Küche ist vor allem auf traditionelle Fischrezepte konzentriert: gebackener Fisch ligurischen Stil, Fischravioli und Fisch in Salzkruste gebacken sind nur ein paar Beispiele für das geschmackvolle Menü, das  zur Verfügung steht. Köche im Restaurant verwenden nur die besten Zutaten aus der Region; alle Oliven Produkte sind von der renommiertenTaggiasca Qualität – charakteristisch für diese Region – und kommen aus dem nahe gelegenen Valle Argentina Consortium. In der Tat glaubt, das Hotel so sehr an Olivenöl und Ölprodukte hoher Qualität, dass es sogar eine eigene kleine Olivenölproduktion hat und Besuche für die Gäste in den Ölmühlen der Gegend organisiert. Der Wein wird auch sorgfältig ausgewählt; das Restaurant bietet lokale Weine wie Rossese, Vermentino und Pigato von dem ausgezeichneten Gajaudo Weingut in der Nähe von Dolceacqua. Das Frühstücksbuffet ist sehr reichhaltig und bietet eine breite Palette zur Auswahl sowie Köstlichkeiten wie hausgemachten Kuchen und Canestrelli, ein traditionelles Gebäck aus der Region Piemont und Ligurien.

Hotel La Lucciola verfügt über 42 geräumige und helle Zimmer, 25 überdachte Parkplätze, einen Tagungsraum, ein kleines Schwimmbad.

Questo sito utilizza cookie tecnici e di terze parti per fornire alcuni servizi. Continuando la navigazione ne consentirai l’utilizzo. maggiori informazioni

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close